23.03.2024 - 05:34 Uhr
Franz Fischer
Nr. 8558
455

Hochdorf will Tempo 70 auf der B 30

(Hochdorf) - Im vierten Anlauf soll es klappen: Die Gemeinde Hochdorf besteht auf eine Tempobegrenzung auf 70 km/h bei Unteressendorf. Nun gibt es neue Lärmuntersuchungen und mit den Ergebnissen hofft Bürgermeister Stefan Jäckle diesmal etwas zu erreichen, erklärte er in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. 2024 will die Gemeinde den Lärmaktionsplan fortschreiben.

In der nun vierten Runde gilt tagsüber eine Schwelle von 65 Dezibel, bei der man einschreiten kann, ab 68 Dezibel besteht eine Pflicht und ab 70 Dezibel gilt ein vordringlicher Handlungsbedarf, da dies die Schwelle zur Gesundheitsgefährdung sei, erklärte Claus Kiener vom Planungsbüro Modus Consult. Erste Ergebnisse der Untersuchung zeigten, dass es zwar in Hochdorf keinen Lärmschwerpunkt gebe, dafür aber im Teilort Unteressendorf gleich zwei. Tagsüber liegen dort rechnerisch acht Gebäude, nachts 21 Gebäude über den Auslösewerten für eine Lärmsanierung.  Von der Geschwindigkeitsreduzierung auf der B 30 erhofft sich Kiener am meisten, denn man habe festgestellt: „Langsamer gleich leiser“. Etwa zwei bis drei Dezibel würde eine Beschränkung auf 70 Kilometer pro Stunde bringen.

Den Wunsch danach hegt die Gemeinde Hochdorf schon lange. Sie seien damit bisher aber immer bei den höheren Behörden gescheitert, schilderte Bürgermeister Jäckle. Unverständlich für die Gemeinde sei, dass im Landkreis Ravensburg in Weilern wie Englerts und Mattenhaus Tempo 70 gelte, was den Bürgern in Unteressendorf bei deutlich mehr Betroffenheiten schwer zu vermitteln sei.

Im weiteren Verfahren erfolge nun die Veröffentlichung der Auslegung des Planentwurfs im Amtsblatt am 28.03.2024. Die Öffentliche Auslegung und Anhörung der Träger öffentlicher Belange findet in der Zeit vom 08.04.2024 bis einschließlich 08.05.2024 statt. Eine Zusammenfassung der Rückmeldungen aus der Öffentlichen Auslegung und Beteiligung der Träger öffentlicher Belange mit Beschlussvorschlag sowie die abschließende Fassung der aktuellen Überprüfung des Lärmaktionsplanes Hochdorf will der Gemeinderat am 25.06.2024, alternativ am 24.07.2024 zur Beschlussfassung beraten.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben

Abbildung
(Hochdorf / Stuttgart) - Hochdorfs Bürgermeister Stefan Jäckle hat sich in Stuttgart mit Ministerialdirektor Berthold Frieß vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg getroffen. Mit dabei beim Austausch, war auch der Bi...
Abbildung
(Hochdorf) - Eine Vielzahl von Brücken in Baden-Württemberg sind marode und sanierungsbedürftig. Neben der Variante eines Brückenneubaus besteht in manchen Fällen die Möglichkeit, die bestehenden Bauwerke durch versc...
Abbildung
(Hochdorf) - Voraussichtlich am 21. und 22. November 2023 wird die B 30 aufgrund von Unterhaltungsmaßnahmen und Vermessungsarbeiten bei Hochdorf halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Ulm wird vor Hochdorf abge...
Abbildung
(Hochdorf) - Die Fortschreibung des Lärmaktionsplans stand auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Hochdorf. Der Gemeinderat sprach sich für ein Tempolimit auf der B 30 bei Unteressendorf aus. Dazu w...
Abbildung
(Hochdorf) – Die Bundesregierung arbeitet weiterhin an einem Genehmigungsbeschleunigungsgesetz im Verkehrsbereich, mit dem auch ausgewählte Autobahnen und der Ersatzneubau von Brücken beschleunigt werden soll. Parallel...
Abbildung
(Ingoldingen / Hochdorf) - Der Gemeinderat von Ingoldingen diskutierte in seiner jüngsten Sitzung am 20. Juli 2023 über die Beauftragung einer weiteren Verkehrsuntersuchung für einen neuen Anschluss der Landesstraße 28...