Bauwerkkarte


Großbauwerke

 

(1) Autobahndreieck Neu-Ulm
Das Autobahndreieck Neu-Ulm ist das größte Bauwerk an der Bundesstraße 30. Insgesamt bestehen am Autobahndreieck Neu-Ulm vier große Brückenbauwerke mit einer gesamten Brückenfläche von mehr als 10.300 Quadratmeter. Die Brücken wurden 1980 errichtet. Die größte Einzelbrücke, mit rund 550 Metern Länge, ist die Rampenbrücke in der Überleitung von Biberach nach Ulm. Mit einer Brückenfläche von 6.340 m² ist sie das größte Brückenbauwerk der B 30. Die zwei Teilbauwerke der Illerbrücke am Autobahndreieck Neu-Ulm messen jeweils ca. 110 Meter Länge.

 

(2) Brücke über die Schmiehe
Die aus zwei Teilbauwerken bestehende Brücke überspannt bei Erbach-Dellmensingen mit einer Länge von ca. 100 Metern die Schmiehe und Kreisstraße 7373. Mit insgesamt 3.318 m² Brückenfläche ist sie die drittgrößte Brücke der B 30. Das erste Teilbauwerk wurde 1967, das Zweite 1979 errichtet.

 

(3) Brücke über die Dürnach
Die aus zwei Teilbauwerken bestehende Brücke überspannt in Mietingen-Baltringen mit einer Länge von ca. 100 Metern die Dürnach, eine Gemeindestraße und Feldwege. Mit insgesamt 2.406 m² Brückenfläche ist sie die achtgrößte Brücke der B 30. Das erste Teilbauwerk wurde 1966, das Zweite 1985 errichtet.

 

(4) Brücke über die Öchslebahn
Die aus zwei Teilbauwerken bestehende Brücke überspannt bei Warthausen-Barabein mit einer Länge von ca. 80 Metern die Öchsle-Museumsbahn sowie einen Gemeindeverbindungsweg und Feldwege. Mit insgesamt 2.040 m² Brückenfläche ist sie die zwölftgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1980 errichtet.

 

(5) Brücke über das Jordanei
Die Brücke überspannt mit einer Länge von ca. 230 Metern den Verteilerkreisverkehr „Jordanei“ im Süden der Stadt Biberach an der Riß. Mit einer Brückenfläche von 2.650 m² ist sie die sechstgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1968 errichtet, ist jedoch erst seit 1981 mit der Fertigstellung der großen Ortsumfahrung Biberach/Riß unter Verkehr.

 

(6) Rißbrücke Hochdorf
Mit einer Länge von ca. 250 Metern überspannt die Brücke das Tal der Riß, die Riß und Landesstraße 284 bei Hochdorf-Schweinhausen. Mit einer Brückenfläche von 2.933 m² ist sie die fünftgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1965 errichtet.

 

(7) Bahnbrücke Hochdorf
Mit einer Länge von ca. 170 Metern überspannt die Brücke das Tal der Riß und die Südbahn bei Hochdorf. Mit einer Brückenfläche von 2.030 m² ist sie die dreizehntgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1965 errichtet.

 

(8) Urbachviadukt
Mit einer Länge von ca. 220 Metern überbrückt der Urbachviadukt bei Bad Waldsee das Urbachtal, die Württembergische Allgäubahn und Kreisstraße 7936. Mit einer Brückenfläche von 2.575 m² ist er das siebtgrößte Brückenbauwerk der B 30. Der Viadukt wurde 1961 errichtet und war zu dieser Zeit das größte Bauwerk an der B 30.

 

(9) Bampfentalbrücke
Die aus zwei Teilbauwerken bestehende Talbrücke überspannt bei Baindt-Sulpach mit einer Länge von ca. 100 Metern das Tal des Bampfen. Mit 2.950 m² Brückenfläche ist sie die viertgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 2001 errichtet.

 

(10) Grundwasserwanne Baienfurt
Mit einer Länge von 500 Metern unterführt die Grundwasserwanne die B 30 bei Baienfurt unter der Südbahn und einen Wirtschaftsweg. Sie wurde bis 2001 errichtet.

 

(11) Überführung bei Berg-Kasernen
Mit einer Länge von ca. 180 Metern überspannt die Brücke die B 30, Schussen und Wolfegger Ach bei Berg-Kasernen. Über die Brücke führt die K 7950. Mit 2.068 m² Brückenfläche ist sie die elftgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1985 im Zuge des Baus der B 30 neu errichtet.

 

(12) Überführung bei Ravensburg-Nord
Mit einer Länge von ca. 200 Metern überspannt die Brücke die B 30, Schussen und Wirtschaftswege am Anschluss Ravensburg-Nord. Über die Brücke führt die B 32. Mit 3.504 m² Brückenfläche ist sie die zweitgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1990 errichtet.

 

(13) Wernerhoftunnel und Galerie
Im rund 220 Meter langen Wernerhoftunnel unterquert die B 30 die Meersburger Straße in Ravensburg. Aus Gründen des Lärmschutzes schließt sich an der westlichen Richtungsfahrbahn nördlich und südlich des Tunnels eine Galerie an - mit einer Länge von insgesamt 920 Metern. Der Wernerhoftunnel und die Galerie wurden bis 1995 errichtet.

 

(14) Schussenbrücke Weißenau
Die aus zwei Teilbauwerken bestehende Brücke überspannt mit einer Länge von ca. 250 Metern die Schussen am Anschluss Ravensburg-Süd. Mit insgesamt 2.071 m² Brückenfläche ist sie die zehntgrößte Brücke der B 30. Sie wurde 1993 errichtet.

 

(15) Schussentalbrücke
Mit einer Länge von ca. 770 Metern überspannt die Schussentalbrücke das Schussental, die B 30 neu, Kreisstraße 7980 und Südbahn bei Ravensburg-Weißenau. Über die Brücke führt die B 33. Mit einer Brückenfläche von 2.260 m² ist sie die neuntgrößte Brücke der B 30. Sie wurde bis 1995 errichtet.

 

(16) Grundwasserwanne Weißenau
Mit einer gesamten Länge von 740 Metern unterführt die Grundwasserwanne die B 30 bei Ravensburg-Weißenau unter der Südbahn, die Kreisstraße 7980 und einen Fuß-, Rad- und Wirtschaftsweg. Sie wurde bis 2019 errichtet.



Letzte Aktualisierung: 31. Jan. 2021
Seite erstellt am: 26. Dez. 2018