keine Bewertungen

29.07.2021    21:48 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7419   -   142

Zufahrt zur Aral-Tankstelle bereitet Probleme

Bild

(Enzisreute) – Die Zufahrt zur neu gebauten Aral-Tankstelle in Enzisreute bereitet Probleme. Der Ortschaftsrat Reute-Gaisbeuren befürwortet nun eine Verkehrsschau.

Seit der Eröffnung der neu gebauten Aral-Tankstelle in Enzisreute kommt es auf der Bundesstraße 30 immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. Nämlich immer dann, wenn ein Fahrzeug, das in Richtung Ravensburg fährt, nach links auf das Tankstellengelände abbiegen will. Zwar bestehen in Enzisreute grundsätzlich Abbiegespuren. Doch mit dem Neubau der Tankstelle wurde auch die Zufahrt auf die Bundesstraße geändert. Nun müssen Verkehrsteilnehmer entweder in der Straßenmitte auf einer Sperrfläche den Gegenverkehr abwarten oder auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße warten, wenn sie die Sperrfläche nicht verbotswidrig befahren wollen. Da die Stelle hinter einer Kurve liegt, kommt es durch auf der Fahrbahn stehende Fahrzeuge immer wieder zu gefährlichen Bremsmanövern.

Nach Auffassung mehrerer Ortschaftsräte aus Reute-Gaisbeuren soll das Problem bei einer Verkehrsschau vor Ort nun mit der Polizei, dem Regierungspräsidium Tübingen und den örtlichen Behörden besprochen werden. „Wir haben als Ortschaft Reute-Gaisbeuren diesen Vor-Ort-Termin bei der Stadt Bad Waldsee beantragt, aber nachdem im Falle einer Bundesstraße mehrere Baulastträger an einen Tisch müssen, ist dieses Thema wohl leider in der kommenden Verkehrsschau im August noch nicht auf der Tagesordnung“, bedauert Ortsvorsteher Achim Strobel den Sachverhalt. Die gefährliche Verkehrssituation wird also noch mindestens bis in den Herbst/Winter andauern.

Kurz vor der geänderten Zufahrt zur Tankstelle bestehen gleich zwei Linksabbiegespuren kurz hintereinander: eine auf die Kreisstraße nach Bergatreute und eine für das „Café und Brot“. Die neue Zufahrt zur Aral-Tankstelle wurde jedoch so angelegt, dass sie nicht mehr zur Straßenmarkierung passt. In Fahrtrichtung Bad Waldsee ist die Sache auf der B 30 ungefährlicher.

Nach Auffassung der Polizei sei die Stelle relativ unauffällig. Unfallstatistisch habe es hier 2014 nur einen Unfall gegeben, bei dem ein Fahrzeug auf einen Linksabbieger aufgefahren ist. Außerdem gab es noch zwei weitere Unfälle bei dem es an der genannten Stelle ebenfalls zu Auffahrunfällen gekommen ist. Zu diesen Zeitpunkten war die Zufahrt zur Tankstelle aber auch noch nicht geändert.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben