keine Bewertungen

24.01.2020    00:46 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 6900   -   248

Baienfurt will Gewerbegebiet nur mit B 30-Anschluss

Bild

(Baienfurt / Baindt) - Rund 70 Hektar Gewerbegebiet bei Baienfurt und Baindt beabsichtigt der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben in seinem neuen Regionalplan aufzunehmen. Das entspricht rund 100 Fußballfelder. Vorgesehen wäre das Gebiet bei Schachen. 40 Hektar lägen auf dem Gemeindegebiet Baienfurt und 30 Hektar auf dem Gebiet von Baindt. Es wäre das größte neue Gewerbegebiet im Schussental. In seiner Stellungnahme plädiert der Baienfurter Gemeinderat dafür, etwa 15 Hektar aus dem interkommunalen Gebiet herauszunehmen, um die kommunalen Entwicklungsmöglichkeiten der Gemeinde Baienfurt zu gewährleisten. Die Gemeinde will zudem das neue Gewerbegebiet nur dann akzeptieren, wenn es eine direkte Anbindung an die Bundesstraße 30 erhält. „Wir wollen unseren Bürgern keine Immissionen zumuten“, so Bürgermeister Günter A. Binder.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben