keine Bewertungen

30.07.2019    19:24 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 6730   -   124

Linienbestimmung verzögert sich

Bild

(Meckenbeuren) - Bürgermeisterin Elisabeth Kugel informierte in der jüngsten Sitzung den Gemeinderat über den Fortgang der Planungen an der B 30 Umfahrung Meckenbeuren. Vorausgegangen ist ein Gespräch der Bürgermeisterin mit Matthias Kühnel im Regierungspräsidium Tübingen. Nicht wie geplant im Sommer, sondern voraussichtlich bis zum Jahresende soll die Linienbestimmung für die Osttrasse abgeschlossen sein.

Auf Landesebene wird ein Raumordnungsverfahren durchgeführt. Für die Linienbestimmung ist der Bund zuständig. Im nächsten Planungsschritt - der Entwurfsplanung- werden die Pläne detaillierter ausgearbeitet und im Genehmigungsverfahren zur Planreife gebracht. Danach erfolgt die Planfeststellung zur Erlangung des Baurechts. Bis dahin werden wohl noch mindestens zehn Jahre vergehen.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben