keine Bewertungen

26.03.2019    21:41 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 6575   -   503

Kümmerazhofen mit B30-Umleitung offenbar zufrieden

Bild

(Kümmerazhofen) - Mit der Ruhe ist es in Kümmerazhofen seit Montagmorgen vorbei: Aufgrund von Straßenbauarbeiten ist die B 30 in der südlichen Ortsdurchfahrt Gaisbeuren noch bis Mittwochabend halbseitig gesperrt. Der Verkehr der B 30 von Bad Waldsee in Richtung Ravensburg, sowie der gesamte Verkehr der L 285 von Aulendorf nach Ravensburg wird über die verwinkelte Ortsdurchfahrt Kümmerazhofen umgeleitet. Der Verkehr auf der B 30 in Richtung Bad Waldsee wird dagegen in Gaisbeuren an der Baustelle vorbeigeführt.

Die Umleitung stellt für die Kümmerazhofer offenbar kein großes Problem dar. Obwohl ein Fahrzeug nach dem anderen, darunter eine große Anzahl schwerer Lkw durch den Ort rollt, gibt ein Anwohner zu bedenken, dass er es sich dramatischer vorgestellt habe. Die Kümmerazhofer seien es eh gewohnt, dass die Autofahrer am Feierabend den täglichen Stau vor Gaisbeuren über die Schleichstrecke durch Kümmerazhofen umfahren. Da scheint es auch keine Rolle zu spielen, dass der Verkehr nun noch mal deutlich höher als sonst ist: Am Dienstagmorgen war die Umleitung ab Kümmerazhofen bis zur B 30 in Enzisreute über Stunden überlastet.

Anders sehen das offenbar Radfahrer. Der im letzten Jahr neu eröffnete Radweg von Bad Waldsee nach Baindt führt über die Ortsdurchfahrt Kümmerazhofen. Mindestens fünf Minuten mussten Radfahrer am Montagabend warten, bis sich eine Fahrzeuglücke auftat, um heil an der abknickenden Vorfahrt weiterfahren zu können.

Während der dreitägigen Umleitung bekommt ein Fahrstreifen der B 30 in der südlichen Ortsdurchfahrt Gaisbeuren ab der Einmündung der Landesstraße einen neuen Fahrbahnbelag. Die Umleitung auf der B 30 wird voraussichtlich am Mittwochabend aufgehoben. Auch die Arbeiten zur Verlängerung des Abbiegestreifens an der L 285 vor der B 30 sind weit fortgeschritten. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag abgeschlossen. Der verlängerte Abbiegestreifen soll dazu beitragen Rückstaus auf der Landesstraße vor der B 30 zu reduzieren. Die Arbeiten wurden zudem dazu genutzt, eine Bushaltestelle barrierefrei umzubauen.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben