keine Bewertungen

07.06.2018    19:48 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 6264   -   183

Straßenamt lässt Baugrunderkundungen durchführen

Bild

(Biberach) - Das Landratsamt Biberach plant zusammen mit der Stadt Biberach und der Gemeinde Warthausen den Aufstieg zur B 30 als neue Verbindung zwischen der L 267 und der B 30. Die Ergebnisse des Variantenvergleichs mit dem Ergebnis der Vorzugsvariante, wurde den Gremien Anfang des Jahres vorgestellt. Um ordnungsgemäß weiterplanen zu können, müssen auf verschiedenen Grundstücken voraussichtlich von Montag, 18. Juni bis Freitag, 22. Juni 2018 Baugrunduntersuchungen durchgeführt werden.

Dazu beauftragte das Straßenamt des Kreises ein Ingenieurbüro. Von den Erkundungen sind Grundstücke zwischen der L 267 und der B 30 im Bereich der Gemarkungen Biberach, Mettenberg, und Warthausen betroffen. Die Erkundungen finden nur außerhalb der bebauten Gebiete statt.

Etwaige, durch diese Vorarbeiten entstehende Schäden, sind innerhalb von zwei Wochen beim Straßenamt anzuzeigen.


 Quelle   |  
 Tags: Biberach 

  0 Kommentare

Kommentar schreiben