keine Bewertungen

11.02.2021    22:41 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7232   -   48

Auf glatten Straßen ins Schleudern geraten

Baustetten
      10.02.2021
      1 Verunglückte
               1 Leichtverletzte
      2 Fahrzeuge
      6.000 Euro Sachschaden
Baltringen
      10.02.2021
      1 Verunglückte
               1 Leichtverletzte
      1 Fahrzeuge
      3.000 Euro Sachschaden
Bild

(Ulm) - Glatte Straßen und Schnee sorgten am Mittwoch für einige Unfälle und Verkehrsbehinderungen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ulm. Zum Großteil verliefen die Unfälle glimpflich und es blieb bei Blechschäden.

Gegen 12.00 Uhr fuhr ein VW auf der B 30 in Richtung Biberach. Bei Baustetten prallte das Fahrzeug des 53-jährigen gegen einen Fiat, der vor ihm unterwegs war. Der Punto schleuderte, prallte gegen die Leitplanke und rutschte in den Straßengraben. Der 28-jährige Fahrer trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 6.000 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der VW-Fahrer plötzlich Schnee auf der Windschutzscheibe gehabt haben, weshalb seine Sicht behindert gewesen sei.

Gegen die Leitplanke prallte auch ein Fiat kurz vor 16.30 Uhr: Der Fahrer war in Richtung Biberach unterwegs und verlor bei Baltringen die Kontrolle über sein Fahrzeug, weshalb er schleuderte und von der Fahrbahn abkam. Dort stieß er gegen die Rückseite der Leitplanke. Der Lenker des Punto trug leichte Verletzungen davon. Rettungskräfte brachten den 22-jährigen in eine Klinik. Am Pkw entstand Totalschaden von ungefähr 3.000 Euro. Ein Kran barg das Auto.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben