keine Bewertungen

13.05.2021    00:49 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7330   -   203

Motorradfahrer erfreut sich an Verfolgungsjagd mit der Polizei

Bild

(Friedrichshafen / Meckenbeuren / Tettnang) - Die Polizei Friedrichshafen ermittelt wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, nachdem sich ein Motorradfahrer am Montagabend gegen 18.30 Uhr zwischen Friedrichshafen und Tettnang ein Rennen mit der Polizei lieferte.

Den Beamten war der Zweiradfahrer auf der B 30 auf Höhe des Flughafens aufgefallen, als er immer wieder hastig an seinem Gashebel drehte und dann schließlich auf dem Hinterrad einen Pkw überholte.

Auf Anhaltesignale der Streifenwagenbesatzung reagierte er lediglich mit erneutem Beschleunigen. Den Ort Lochbrücke durchfuhr er bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h mit einem hohen dreistelligen Tempo. Am Kreisverkehr fuhr er nach rechts in Richtung Tettnang und überholte weitere Fahrzeuge mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. In Kau bog er dann in die Sängerstraße ab, wo er das Wohngebiet mit waghalsigem Tempo durchfuhr. Dort brach der Sichtkontakt ab.

Weil der Motorradfahrer augenscheinlich Spaß an der Verfolgungsjagd hatte, wartete er in der Sputtwinkelstraße bis zum Eintreffen der Polizei, ließ die Streife aufschließen und beschleunigte dann erneut stark, bevor er in Wolfzennen in unbekannte Richtung flüchtete.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet Personen, die den Vorfall beobachtet haben und Verkehrsteilnehmer, die von der Fahrweise des Motorradfahrers behindert oder gefährdet wurden, sich unter Tel. (0 75 41) 7 01 - 0 zu melden.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben