keine Bewertungen

17.08.2021    18:23 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7431   -   75

15-jähriger rast Polizei davon

Bild

(Ravensburg) - Gegen einen 15-Jährigen ermittelt die Polizei Ravensburg, nachdem er am Dienstag in einer halsbrecherischen Autofahrt vor der Polizei geflüchtet ist.

Der Jugendliche fuhr kurz nach 3 Uhr mit dem elterlichen Mercedes über den Ravensburger Marienplatz, als er von einer Polizeistreife angehalten wurde. Als er seinen Führerschein vorweisen sollte, trat er unvermittelt aufs Gas und flüchtete.

Mit wesentlich zu hoher Geschwindigkeit, teilweise über 100 km/h mehr als zugelassen, raste er über die Seestraße in die Jahnstraße und dort über die Karlstraße auf die Ulmer Straße. Während der Fahrt verursachte er an der Ecke Karlstraße/Ulmer Straße beinahe einen Verkehrsunfall und touchierte in der Ulmer Straße auf Höhe der Kreuzung zur Hähnlehofstraße den Bordstein. Nachdem er kurz angehalten hatte, setzte er seine waghalsige Flucht durch die Schützen- und Eywiesenstraße fort und fuhr letztendlich auf die B 30 in Richtung Ulm auf. Da er hier mit deutlich über 200 km/h unterwegs war, brachen die Polizeibeamten die Verfolgung ab und suchten die Anschrift des Jungen auf. Die Eltern wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und erreichten den Sohn telefonisch, der kurze Zeit später zur Wohnanschrift kam.

Die Polizei ermittelt neben dem Fahren ohne Führerschein auch wegen mehrerer anderer Straftatbestände. Zeugen der gefährlichen Fahrt oder Personen, die durch den Mercedes-Fahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. (07 51) 8 03 - 33 33 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben