4 Bewertungen

01.07.2021    18:46 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7381   -   168

Brücke nach Unfall eingestürzt

Senglingen
      01.07.2021
      1 Fahrzeuge
      120.000 Euro Sachschaden
Bild

(Senglingen) - Mit dem Arm seines Anbaukrans ist am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Lkw an einer Fußgängerbrücke bei Meckenbeuren-Senglingen hängengeblieben und hat diese dadurch eingerissen.

Der 44-jährige war mit seinem Lkw samt Anhänger auf der B 30 von Meckenbeuren in Richtung Untereschach unterwegs, als Zeugen auffiel, dass der Arm des hydraulischen Anbaukrans in die Höhe stand. Die Warnungen mehrerer Verkehrsteilnehmer deutete der Fahrer offenbar nicht richtig und fuhr unbeeindruckt weiter, bis er an der hölzernen Fußgängerbrücke bei Senglingen (Durchfahrtshöhe ca. 4,6 Meter) hängen blieb.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das komplette Mittelteil der Brücke abgerissen und fiel auf die B 30. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass zu diesem Zeitpunkt weder Fußgänger die Brücke querten noch Fahrzeuge darunter entgegenkamen. Durch den Unfall wurde daher niemand verletzt.

Der Sachschaden am Lkw wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. An der Brücke dürfte sich dieser im sechsstelligen Euro-Bereich bewegen. Die Freiwilligen Feuerwehren Meckenbeuren und Friedrichshafen luden mit einem Kran die Holztrümmer der Brücke von der Fahrbahn auf einen Tieflader um und fingen auslaufende Hydraulikflüssigkeit am beschädigten Lkw auf.

Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die B 30 in beide Fahrtrichtungen von der Straßenmeisterei gesperrt werden. Warum der Kranarm während der Fahrt nicht ordnungsgemäß abgelegt war und mutmaßlich auch keine Warneinrichtung darauf hinwies, wird ein Gutachter klären müssen.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben