keine Bewertungen

19.05.2021    22:16 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7336   -   159

Regierungspräsidium lässt Fahrbahnbelag und Brücke sanieren

Bild

(Wiblingen / Donaustetten) - Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 24. Mai 2021 auf der B 30 in Fahrtrichtung Biberach zwischen den Anschlüssen Ulm-Wiblingen und Ulm-Donaustetten die Brücke über einen Feldweg bei Ulm-Gögglingen (Trimm-dich-Pfad) instandsetzen und den Fahrbahnbelag auf rund 4,2 Kilometern erneuern. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten voraussichtlich Anfang September 2021 abgeschlossen.

Die Maßnahmen sind aufgrund diverser Schäden, wie Unebenheiten, Verdrückungen und Rissbildungen in der Fahrbahn und langjähriger Tausalz- und Verkehrsbelastung der Brücke erforderlich. Sie dienen der Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Substanzerhaltung. Die Umsetzung erfolgt in drei Bauabschnitten.
 
 
Bauabschnitt 1a und 1b
Ab Montag, 24. Mai 2021 bis voraussichtlich Anfang Juni 2021 wird im Bereich der Anschlussstelle Wiblingen der rechte Fahrstreifen einschließlich des Standstreifens gesperrt und der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Baustelle vorbeigeführt. Die Auf- und Abfahrt nach bzw. von Gögglingen/Donautal und die Auffahrt Wiblingen/Biberach sind gesperrt. Die Umleitung führt über Gögglingen zur Anschlussstelle Donaustetten.

Voraussichtlich am Dienstag, 1. Juni 2021 wird die Verkehrssicherung umgebaut. Im Bereich der Anschlussstelle Wiblingen wird der linke Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr auf dem Standstreifen an der Baustelle vorbeigeführt. Die Anschlussstelle Wiblingen in Fahrtrichtung Biberach und die Auf- und Abfahrt nach bzw. von Gögglingen/Donautal sind voraussichtlich ab Mittwoch, 2. Juni 2021 wieder befahrbar.
 
 
Bauabschnitt 2
Ab Anfang Juni bis voraussichtlich Mitte August 2021 werden die erforderlichen Verkehrssicherungs-, Instandsetzungs- und Belagsarbeiten auf der B 30 in Fahrtrichtung Biberach zwischen der Anschlussstelle Wiblingen und der Anschlussstelle Donaustetten durchgeführt. Während dieser Arbeiten ist die Fahrbahn in Richtung Biberach vollständig gesperrt und der gesamte Verkehr wird auf der Gegenfahrbahn geführt. Für die Verkehrsteilnehmer stehen in Fahrtrichtung Biberach ein und in Richtung Ulm zwei Fahrstreifen zur Verfügung.
 
 
Bauabschnitt 3
Ab voraussichtlich Mitte August bis Anfang September 2021 wird die Verkehrsführung des zweiten Bauabschnittes bis über die Anschlussstelle Donaustetten hinaus verlängert. Die Fahrbahn in Richtung Biberach bleibt vollständig gesperrt und der gesamte Verkehr wird auf der Gegenfahrbahn geführt. Für die Verkehrsteilnehmer stehen weiterhin in Fahrtrichtung Biberach ein und in Richtung Ulm zwei Fahrstreifen der B 30 zur Verfügung.
 
 
Während der gesamten Baumaßnahme sind die Parkplätze an der B 30 in Fahrtrichtung Ulm und der Trimm-dich-Pfad im Zuge der K 9906 gesperrt.

Die voraussichtlichen Baukosten belaufen sich auf rund 1,56 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben