keine Bewertungen

23.02.2018    19:49 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 6137   -   177
bearbeitet 23.02.2018    19:50 Uhr von Franz Fischer

Regierungspräsidium informiert über Natura 2000-Managementpläne

Bild

(Tübingen / Weingarten) - Das Regierungspräsidium Tübingen informiert am 28. Februar 2018 in einer öffentlichen Auftaktveranstaltung über die Erstellung von vier Natura 2000-Managementpläne im Landkreis Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis.

Für jedes Natura 2000-Gebiet wird in Baden-Württemberg ein Managementplan erstellt. Auf der Grundlage einer aktuellen Erhebung und Bewertung der Lebensraum- und Artenvorkommen im Gebiet formuliert der Managementplan Maßnahmen, die geeignet sind, diese Lebensräume und Arten langfristig zu erhalten und zu fördern. Damit werden die Aufgaben erfüllt, die sich aus den europäischen Naturschutzrichtlinien für jeden Mitgliedsstaat ergeben.

Für die vier Natura 2000-Gebiete "Feuchtgebiete um Altshausen, Blitzenreuter Seenplatte", "Altdorfer Wald", "Schussenbecken mit Tobelwäldern südlich Blitzenreute" und "Feuchtgebiete mit Waldburg und Kißlegg" werden aktuell die Managementpläne erarbeitet.

Die für die Gebiete zuständigen Ansprechpersonen im Regierungspräsidium Tübingen informieren im Rahmen der Veranstaltung über Natura 2000, insbesondere in Bezug auf die Bearbeitungsgebiete und das Verfahren der Managementplanerstellung. Experten der vom Regierungspräsidium beauftragten Gutachterbüros erläutern die Bedeutung der Gebiete für das Schutzgebietsnetz Natura 2000 und stellen für den Naturraum typische, geschützte Lebensräume und Arten vor.

Die Bearbeitung der Managementpläne erfolgt im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen und beginnt im Frühjahr 2018. In der ersten Bearbeitungsphase werden die Vorkommen der Lebensraumtypen und Arten im Gelände erfasst und ihr Zustand bewertet. Die Erhebungen erfolgen von März 2018 bis voraussichtlich Oktober 2018. Die Kartier- und Bewertungsergebnisse sind Grundlage für die Formulierung von Zielen und Maßnahmen im Managementplan.

Die Veranstaltung ist der Auftakt zu den begleitenden Beteiligungsverfahren, in denen alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, sich in die Planungen einzubringen. Für die einzelnen Managementpläne wird voraussichtlich im Herbst 2019 jeweils ein Beirat gebildet, um den Entwurf der Ziel- und Maßnahmenplanung abzustimmen. Der Beirat setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen, anerkannten Naturschutzverbänden, Verbänden privater Waldeigentümer, landwirtschaftlichen Berufsvertretungen, Sportverbänden, den unteren Naturschutz-, Forst- und Landwirtschaftsbehörden, der Wasserwirtschaftsverwaltung und ggf. weiteren, durch die Planung berührten Behörden und Verbänden.

Im Anschluss werden die überarbeiteten Planentwürfe öffentlich ausgelegt und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben. Im Frühjahr 2020 sollen die Pläne fertiggestellt werden.

Die öffentliche Veranstaltung findet am Mittwoch, den 28. Februar 2018, von 15:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr im Landratsamt Ravensburg, Außenstelle Weingarten (Erdgeschoss Zimmer 009, Sauterleutestraße 34, 88250 Weingarten) statt.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben

 


Die Website www.b30-oberschwaben.de wird überarbeitet, erweitert und auf ein modernes Content Management Framework aktualisiert. Auf dieser Seite können Sie den aktuellen Forschritt sehen. Aktuell fehlen noch fast alle Inhalte. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember 2018 dauern.

Die alte Website finden Sie weiterhin hier