keine Bewertungen

30.11.2021    19:17 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7583   -   149

Verletzte auf glatten Straßen

Bild

(Ulm) - "Das Wetter macht es den Autofahrern aktuell schwer. Doch kann man sich durchaus darauf vorbereiten und die Gefahren mindern", mahnt die Polizei angesichts der vielen Verkehrsunfälle, die sie zum Wochenbeginn im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm verzeichnete.

Dennoch relativ glimpflich verliefen die Glätteunfälle am Dienstag. Bis gegen 11.30 Uhr wurden der Polizei 52 Unfälle auf glatten Straßen gemeldet: 7 im Landkreis Biberach, 10 im Kreis Göppingen, 9 im Kreis Heidenheim, 18 im Alb-Donau-Kreis und 8 im Stadtkreis Ulm. Bei diesen Unfällen erlitten neun Menschen leichte Verletzungen, so die ersten Erkenntnisse der Polizei.

Die Polizei mahnt zur Vorsicht: Schnee und Nässe verringern die Haftung der Reifen, auch der Winterreifen. Deshalb ist es wichtig, die Geschwindigkeit angemessen zu reduzieren. Sommerreifen sollten längst gegen geeignete Reifen für den Winter getauscht worden sein. Tipps und Infos gibt es unter: www.gib-acht-im-Verkehr.de


  0 Kommentare

Kommentar schreiben