keine Bewertungen

17.01.2016    23:59 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 5279   -   220

Viele Unfälle auf winterlichen Straßen

Bild
(Ulm) - Von Freitagabend bis Montagmorgen registrierte das Polizeipräsidium Ulm 208 Unfälle. Allein wegen des starken Schneefalls sowie glatter Straßen verzeichnete die Polizei 65 Unfälle. Größtenteils blieb es bei Blechschäden. Zehn Personen wurden verletzt, davon eine Person schwer. Bei den Unfällen entstand knapp 350.000 Euro Sachschaden. Zudem blieben etliche Fahrzeuge wegen der winterlichen Straßen liegen. Wie die Polizei mitteilte, hatten einige Fahrer keine Winterreifen montiert. Der Alb-Donau-Kreis mit 23 Unfällen sowie der Kreis Göppingen mit 22 Unfällen waren von den Schneefällen besonders betroffen. Im Landkreis Biberach ereigneten sich 5 Unfälle.

Viele Verkehrsteilnehmer überschätzen sich und ihr Auto und fahren oftmals zu schnell. Schnee und glatte Straße haben ihre Tücken. Deshalb empfiehlt die Polizei die Geschwindigkeit und den Abstand angemessen zu wählen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)

  0 Kommentare

Kommentar schreiben