keine Bewertungen

12.01.2021    19:29 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7199   -   35

Regierungspräsidium führt Bodenkartierung durch

Bild

(Bad Waldsee) - Das Regierungspräsidium Tübingen plant den Neubau des Urbachviadukts im Zuge der B 30 südöstlich von Bad Waldsee. In diesem Rahmen wird am 14. Januar 2021, bei entsprechender Witterung, eine Bodenkartierung im Umfeld des Bauwerks durchgeführt. Dazu werden, unter Rücksichtnahme auf den Bewuchs, Bodenproben mit einem Bohrstock entnommen.

Für die Bodenkartierung müssen an die B 30 angrenzende Grundstücke im Bereich des Urbachviadukts auf den Gemarkungen Waldsee und Mittelurbach im Randbereich betreten werden. Da die geplanten Arbeiten im Interesse der Allgemeinheit liegen, sind die Grundstückseigentümer jedoch verpflichtet, sie zu dulden.

Das Regierungspräsidium bittet die Grundstückseigentümer um Verständnis und bittet etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Mit dem Beginn des Neubaus des Urbachviadukts, ist zurzeit nicht vor dem Jahr 2026 zu rechnen.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben