keine Bewertungen

07.01.2021    20:03 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7192   -   33

Zahlreiche Unfälle bei Schnee und Eis

Bild

(Ulm) - Rund 50 Unfälle beschäftigten am Mittwoch das Polizeipräsidium Ulm in den Landkreisen Biberach, Göppingen, Heidenheim und dem Stadtkreis Ulm. Meist blieb es bei Sachschäden.

Unter anderem hinterließ zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr ein Unbekannter eine Unfallstelle bei Ulm. Der Flüchtige war von Ulm in Richtung Wiblingen unterwegs. Bei der Unterführung der B 30 kam er von der Fahrbahn ab und fuhr etwa 40 Meter über einen Grünstreifen. Danach prallte er gegen ein Verkehrszeichen und gegen eine Laterne. Beide Hindernisse wurden aus der Verankerung gerissen. Der Mast der Laterne landete auf der Straße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sammelte der Flüchtige noch einige Trümmerteile ein und flüchtete. Das Hindernis ließ er liegen.

Kurz nach 18.30 Uhr fuhr ein Mann über den Mast, wodurch an seinem Auto rund 2.000 Euro entstanden. Der Schaden an Laterne und Verkehrszeichen dürfte rund 4.000 Euro betragen. Die Polizei aus Ulm ermittelt gegen den Flüchtigen, der mit einem silbernen Audi unterwegs war. Sie erbittet unter Telefon (07 31) 1 88 - 38 12 Zeugenhinweise.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben