keine Bewertungen

14.10.2019    19:23 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 6802   -   287

Schwarzfahrer bleibt im Garten stecken

Bild

(Friedrichshafen) - Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen fiel bei einer Streifenfahrt am Sonntag gegen 20.30 Uhr in der Paulinenstraße (B 30) ein Ford Transit auf, der nicht zugelassen und somit ohne Versicherungsschutz im öffentlichen Verkehrsraum bewegt wurde.

Als der Fahrer des Fords bemerkte, dass die Polizisten wendeten, beschleunigte er sein Fahrzeug stark und flüchtete. In der Eberhardtstraße konnten die Beamten den flüchtenden Fahrer sichten. Er versuchte, sein Fahrzeug in einem Hinterhof zu verstecken und fuhr hierbei mit hoher Geschwindigkeit in den Garten eines Mehrfamilienhauses. Hierbei entstand Sachschaden an den Blumen und der Wiese in noch nicht bekannter Höhe.

Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 43-jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und in der polizeilichen Datenbank als Einbrecher hinterlegt ist. Da im Fahrzeug verschiedenes Werkzeug, welches auch als Einbruchswerkzeug dienen könnte, aufgefunden wurde, beschlagnahmten die Beamten den Ford Transit samt Inhalt. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug aus dem Garten, da es sich dort festgefahren hatte. Die Ermittlungen dauern an.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben