keine Bewertungen

17.09.2013    23:59 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 4229   -   272

Wahlprogramm der Piraten: Bauvorhaben gründlich prüfen

Bild
Am Sonntag findet die Bundestagswahl statt. Welche verkehrspolitischen Ziele planen die Parteien in der nächsten Legislaturperiode? Das Wahlprogramm der Piraten:

Die Piraten lehnen die Privatisierung von Verkehrsinfrastrukturen ab. Die Unterhaltung und der Neubau von Verkehrswegen soll nach vielfältigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Maßstäben erfolgen. Bauvorhaben sollen auf zukünftige Entwicklungen im gesamten Verkehrssystem hin geprüft werden. Der ÖPNV soll ausgebaut, barrierefreier und außerhalb der Ballungsräume attraktiv ausgedehnt werden. Die Piraten unterstützen den Einsatz moderner Telematiksysteme und die Entwicklung alternativer Verkehrskonzepte. Gütertransporte sollen auf Schiene oder Wasserstraße verlegt werden. Energieaufwendige Transporte auf der Straße oder in der Luft sollen reduziert werden. Eine Förderung von verkehrs- und strukturpolitischen Maßnahmen zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens wird angestrebt. Der Lärmschutz soll verbessert werden.

  0 Kommentare

Kommentar schreiben