14.09.2023 - 20:00 Uhr
Franz Fischer
Nr. 8384
426

Busbucht in Enzisreute wird umgebaut

(Enzisreute) - Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 18. September die nordwestliche Busbucht an der B 30 in Enzisreute barrierefrei umbauen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich fünf Wochen, bis Freitag, 20. Oktober 2023.

Die vorhandene Busbucht wird von bisher 55 Meter Länge auf 88,70 Meter erweitert. Gleichzeitig wird der Gehweg an der Bushaltestelle im Wartebereich auf 2,50 Meter verbreitert. Das Wartehäuschen bleibt erhalten.

Während der Baumaßnahme wird die Fahrbahn der B 30 eingeengt. Der Verkehr in beide Richtungen bleibt aufrechterhalten. Zeitweise kann eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung notwendig werden. Um Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten sollen die Arbeiten nach Auskunft des Regierungspräsidiums soweit möglich außerhalb der Hauptverkehrszeit durchgeführt werden. Hieraus ergäben sich geringe verkehrliche Auswirkungen.

Während der Bauarbeiten kann die Bushaltestelle in Richtung Ravensburg nicht genutzt werden. Eine Ersatzbushaltestelle wird in südlicher Richtung eingerichtet.

Die Gesamtkosten für den Umbau der Bushaltebucht betragen ca. 105.000 Euro und werden vom Bund getragen.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben

Abbildung
(Tübingen / Bad Waldsee) - Das Regierungspräsidium Tübingen lässt derzeit den Fahrbahnbelag der B 30 zwischen dem Egelsee und Gaisbeuren auf einer Länge von rund viereinhalb Kilometern erneuern. In diesem Zuge sollten...
Abbildung
(Enzisreute) - Zur barrierefreien Umgestaltung der Bushaltestellen in Enzisreute und im Rahmen der Verkehrswende werden in diesem Sommer die Bushaltebuchten an der Bundesstraße 30 abgerissen. Zukünftig müssen Verkehrste...