Wenn Sie diese Seite besuchen empfängt Ihr Computer eventuell ein oder mehrere Cookies. Falls Sie keine Cookies erhalten wollen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er Cookies ablehnt oder dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt wird.
Mehr Informationen

 

keine Bewertungen

13.03.2018    19:20 Uhr   -   gemeldet von Franz Fischer   -   Nr. 6153

Warthausen stimmt für Variante 2

Bild

(Warthausen) - Der Gemeinderat Warthausen hat am Montagabend mit großer Mehrheit dem geplanten Aufstieg zur B 30 über die Variante 2 zugestimmt. Im Mittelpunkt des Abends standen die Vor- und Nachteile für die Gemeinde Warthausen.

Verkehrsplaner Reiner Neumann vom Büro Modus Consult Ulm sah die geplante Nordumfahrung der B 465 ebenfalls als ein wesentliches Element. Beide Maßnahmen müssten als Gesamtpaket betrachtet werden. Für Herrlishöfen sei eine Entlastung wichtig. Die besten Effekte könnten mit der Variante 2 erzielt werden als Verlängerung der Nordwest-Umfahrung zwischen Oberhöfen und Mettenberg über den Rißtalhang zur B 30.

Umweltgutachter Burchard Stocks aus Tübingen warnte dagegen vor den umweltpolitischen Folgen einer möglichen Baumaßnahme. Am Rißtalhang stünden zahlreiche alte Waldgebiete. Eine Tunnellösung sei daher zu bevorzugen.


 Quelle   |  
 Tags: Warthausen 

  0 Kommentare

Kommentar schreiben

 

Benutzer:
Kennwort:
Kennwort vergessen?
Die Website www.b30-oberschwaben.de wird überarbeitet, erweitert und auf ein modernes Content Management Framework aktualisiert. Auf dieser Seite können Sie den aktuellen Forschritt sehen. Aktuell fehlen noch fast alle Inhalte. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember 2018 dauern.

Die alte Website finden Sie weiterhin hier