Wenn Sie diese Seite besuchen empfängt Ihr Computer eventuell ein oder mehrere Cookies. Falls Sie keine Cookies erhalten wollen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er Cookies ablehnt oder dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt wird.
Mehr Informationen

 

keine Bewertungen

20.09.2017    19:09 Uhr   -   gemeldet von Franz Fischer   -   Nr. 5996

Transporter schwer verunglückt

Dellmensingen
      3 Verunglückte
               2 Tote
               1 Schwerverletzte
      2 Fahrzeuge
      50.000 Euro Sachschaden
Bild

(Dellmensingen) - Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 30 bei Dellmensingen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen.

Gegen 8.15 Uhr fuhr ein 25-jähriger mit einem Kleintransporter auf der linken Fahrspur der B 30 in Richtung Ulm. Im Ford Transit saßen vorne noch zwei weitere Personen. Anschließend wechselte der junge Mann nach der Brücke des Dietwegs auf die rechte Fahrspur. Dort krachte der Ford ungebremst in das Heck eines mit Kies beladenen Lastwagens.

Bei dem Zusammenstoß wurden die 53- und 25-jährigen Beifahrer in dem Ford so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starben. Der Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten und brachte ihn in eine Klinik. Der Fahrer des Kieslasters blieb unverletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf rund 50.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B 30 musste für die Unfallaufnahme und für die Bergung der Fahrzeuge bis 14.30 Uhr in Fahrtrichtung Ulm voll gesperrt werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)


 Quelle   |  
 Tags: Dellmensingen  Ford  Unfall 

  0 Kommentare

Kommentar schreiben

 

Benutzer:
Kennwort:
Kennwort vergessen?
Die Website www.b30-oberschwaben.de wird überarbeitet, erweitert und auf ein modernes Content Management Framework aktualisiert. Auf dieser Seite können Sie den aktuellen Forschritt sehen. Aktuell fehlen noch fast alle Inhalte. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember 2018 dauern.

Die alte Website finden Sie weiterhin hier