16.01.2023 - 20:17 Uhr
Franz Fischer
Nr. 8073
45

4.528 Staus im Jahr 2022

 



(Region) - Seit 2014 legt die „Initiative B30“ jährlich eine Auswertung der Verkehrsstaus auf der Bundesstraße 30 vor. Das Ergebnis der Auswertung von  rund 35.000 Verkehrsmeldungen im Jahr 2022 liegt nun vor.

Demnach wurden im Jahr 2022 auf der B 30 von Ulm bis Friedrichshafen 4.528 Verkehrsstaus gezählt. Die Staulänge summierte sich auf rund 6.528 km. Auto- und Lkw-Fahrer verbrachten rund 1.546 Stunden im Stau. Die Umweltbelastung durch staubedingte Emissionen betrug rund 246 Tonnen.


Stauschwerpunkte
Am häufigsten staute sich der Verkehr 2022 im Stadtgebiet von Friedrichshafen (1.190 Staus, 780 Stau-km, 240 Stau-Stunden), von Lochbrücke bis Friedrichshafen (917 Staus, 1.022 km, 349 Stunden) sowie bei Gaisbeuren und Enzisreute (528 Staus, 1.087 km, 242 Stunden).

Bei Gaisbeuren und Enzisreute ist darauf hinzuweisen, dass im August und September 2022 die B 30 von Baindt bis Gaisbeuren wegen Bauarbeiten gesperrt war. Dort wurden in diesem Zeitraum keine Staus gezählt. Zudem verlagerte sich fast ganzjährig ein Teil des Rückstaus in Fahrtrichtung Ravensburg auf die Ortsumfahrung Bad Waldsee, wegen Brückenschäden und mehrmaligen Bauarbeiten am Urbach-Viadukt. Im Bereich von Lochbrücke bis Friedrichshafen ist zu beachten, dass im Jahr 2022 Bauarbeiten unter halbseitiger Sperrung stattfanden, wodurch es zu mehr Verkehrsstaus kam.

Am stauanfälligsten waren die Streckenabschnitte: Bad Waldsee bis Baindt (28,8% der Stau-Kilometer), Lochbrücke bis Friedrichshafen einschließlich des Stadtgebiets Friedrichshafen (27,6%) und Achstetten bis Donaustetten (14,6%).

Während von Achstetten bis Donaustetten Baustellen meist zu Staus führten (76%), lagen die Hauptursachen von Bad Waldsee bis Baindt in hohem Verkehrsaufkommen (48%), Baustellen (36%) und Brückenschäden (7%). Von Lochbrücke bis Friedrichshafen einschließlich des Stadtgebiets Friedrichshafen war hohes Verkehrsaufkommen die Hauptursache (93%).


Werktage besonders betroffen
Die meisten Staus wurden an Werktagen von 7.30 - 8.15 Uhr und 16.55 - 17.45 Uhr beobachtet - an Samstagen, Sonn- und Feiertagen hingegen nur wenige. Stauursachen waren vor allem hohes Verkehrsaufkommen (70,3%) und Baustellen (16,9%). Weitere Ursachen waren Unfälle (5,7%), die Witterung (3,1%) und Brückenschäden (2,9%).


Staus im Jahresverlauf
Die meisten Staus gab es im November, die wenigsten im Januar.


Umweltbelastung
Die staubedingte Umweltbelastung belief sich 2022 auf rund 246 Tonnen: 0,8 kg Feinstaub (PM), 245.850 kg Kohlenstoffdioxid (CO2), 189 kg Kohlenmonoxid (CO), 17 kg Kohlenwasserstoffe (HC), 1,1 kg Schwefeldioxid (SO2) und 338 kg Stickstoffoxide (NOx).

Berücksichtigt wurden in dieser Auswertung u.a. Änderungen im Verkehrsaufkommen, der Verkehrsstruktur und der Antriebsarten im Fahrzeugbestand. Die infrastrukturellen, betrieblichen und physikalischen Parameter, wie Ausbaustand, Streckenlänge, Lage, Längsneigung und zulässige Höchstgeschwindigkeit sowie Annahmen zur Fahrphysik und Aerodynamik blieben unverändert.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben

Abbildung
(Ravensburg) - Mehrere Verkehrsunfälle haben am Donnerstagmorgen zu langen Staus auf der B 30 bei Ravensburg geführt. Insgesamt ereigneten sich zwischen 7 und 8 Uhr fünf Zusammenstöße.Kurz nach 7 Uhr sind auf der B 32...
Abbildung
(Region) - Seit 2014 legt die „Initiative B30“ jährlich eine Auswertung der Verkehrsstaus auf der Bundesstraße 30 vor. Das Ergebnis der Auswertung der rund 41.300 Verkehrsmeldungen im Jahr 2021 liegt seit dieser Woch...
Abbildung
(Ravensburg) - Ein Auffahrunfall im Berufsverkehr hat am Montagmorgen auf der Brücke der B 32 (Ulmer Straße) für Stau gesorgt. Ein Skoda-Fahrer hatte gegen 7 Uhr das Bremsen eines vor ihm fahrenden Opel-Lenkers zu spät...
Abbildung
(Region) - Seit 2014 legt die „Initiative B30“ jährlich eine Auswertung der Verkehrsstaus auf der Bundesstraße 30 vor. Die Ergebnisse der Stauauswertung 2020 liegen seit dieser Woche vor. Sie sind jedoch nicht mit de...
Abbildung
(Meckenbeuren) - Zu einem Bankgebäude in der Hauptstraße (B 30) wurde am Freitagmorgen die Feuerwehr gerufen. Starke Rauchentwicklung im Heizraum ließ Schlimmes befürchten, als der Alarm um 6.42 Uhr auslöste. Doch es ...
Abbildung
(Region) - Rund 3.750 Staus gab es 2019 auf der Bundesstraße 30 von Ulm bis Friedrichshafen. Die Staulänge summierte sich auf rund 5.900 km. Auto- und Lkw-Fahrer verbrachten rund 2.900 Stunden im Stau. Besonders häufig ...