17.11.2022 - 20:21 Uhr
Franz Fischer
Nr. 8002
51

Verkehrswende: Bahn verteuert Güterverkehr

 

(Berlin) - Für das Erreichen der Klimaziele sollen mehr Güter von der Straße auf die Schiene. Die Deutsche Bahn Cargo will dafür jetzt deutlich mehr kassieren und verprellt damit die Kunden.

Die Bahn-Tochter DB Cargo sorgt mit einer massiven Preiserhöhung für Wirbel in der deutschen Wirtschaft. Die Güterverkehrssparte des Staatskonzerns unterrichtet ihre Kunden nach Informationen des Spiegel über Tarifsteigerungen von bis zu 45 Prozent. Begründet wird das mit höheren Energiekosten und steigenden Inflationsraten.

Die Preiserhöhungen kommen „zur Unzeit“ und treffen viele in der Industrie in einer „sehr angespannten wirtschaftlichen Situation“, so Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). „Höhere Preise bremsen die zum Erreichen der Klimaziele dringend benötigte Stärkung der Schiene aus und fördern eine Rückverlagerung auf die Straße“.

Nach Spiegel- Informationen betrifft die anstehende Verteuerung ausschließlich Kunden, die bei der DB Cargo den Listenpreis zahlen. Bei den Kunden mit Rahmenvertrag fällt die Preiserhöhung geringer aus.


  0 Kommentare

Kommentar schreiben

Abbildung
(Berlin) - Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) will den Bau von Fernstraßen beschleunigen. Das missfällt dem grünen Koalitionspartner. Nicht nur Wasserstraßen, Bahnlinien und Flughafeninfrastruktur sollen seinen Pl...
Abbildung
(Stuttgart) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) haben heftige Kritik an Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) geübt, weil dieser die Klimaziele ...
Abbildung
(Berlin) - Am vergangenen Wochenende forderte die Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen: „Das Tempolimit auf Autobahnen bleibt für uns weiter ein schnell wirkendes und nahezu kostenloses Instrument, um...
Abbildung
(Bonn) - Bündnis 90/Die Grünen setzt sich entschieden für einen Aufbruch in der Mobilitätspolitik ein, um eine „nachhaltige, effiziente, barrierefreie, intelligente, innovative und für alle bezahlbare Mobilität&ldquo...
Abbildung
(Berlin) - Der Ausbau der Verkehrs- und Glasfasernetze hat bei Investitionen oft das Nachsehen. Deshalb brauchen wir ein Staatsziel Infrastruktur in der Verfassung, fordert Bundesminister für Digitales und Verkehr, Volker ...
Abbildung
(Tübingen / Bad Waldsee) - Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 15. August 2022 bis Samstag, 10. September 2022 den schadhaften Fahrbahnbelag der B30 zwischen dem Ausbauende am Egelsee und der Einmündung der...