keine Bewertungen

23.10.2020    19:24 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7129   -   86

Polizei gibt Tipps zum Herbstbeginn

Bild

(Ulm) - Die ersten Blätter fallen und schnell kann es auf den Straßen glatt werden. Im Herbst sollten rechtzeitig Winterreifen aufgezogen werden. Die Polizei empfiehlt Winterreifen von Oktober bis Ostern. Bereits wenn die durchschnittlichen Temperaturen unter sieben Grad Celsius fallen, sind Winterreifen gegenüber Sommerreifen im Vorteil. Grund dafür ist die spezielle Gummimischung bei Winterreifen. Diese sorgt dafür, dass die Reifen bei kühlen Temperaturen nicht so schnell verhärten, wodurch sie eine bessere Haftung haben.

Teuer kann es für diejenigen werden, die im Winter mit den falschen Reifen unterwegs sind: Zwischen 60 und 120 Euro erwarten den Autofahrer, wenn er andere behindert, gefährdet oder einen Unfall verursacht. Hinzu kommt noch ein Punkt in Flensburg. Auch dem Halter des Fahrzeugs drohen Sanktionen bei falscher Bereifung: 75 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Jeder sollte auch sein Fahrzeug an sich für die dunkle Jahreszeit fit machen. So sollte die Beleuchtung auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hin überprüft werden. Weiterhin sollte keiner mehr auf das Frostschutzmittel im Wasser der Scheibenwaschanlage verzichten. Bereits jetzt musste der ein oder andere am frühen Morgen die Scheiben von Eis befreien. Hierbei sollte auf die "Gucklochvariante", was das Unfallrisiko um das Vielfache erhöht, verzichtet werden. Die Scheiben rundherum sind vor Fahrantritt komplett von Eis zu befreien.

Wer vorausschauend und den Witterungsverhältnissen entsprechend fährt, kommt sicher ans Ziel.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben