keine Bewertungen

26.08.2020    02:28 Uhr   -   von Franz Fischer   -   Nr. 7078   -   162

Fahrbahnbelag soll erneuert werden

Bild

(Gaisbeuren) - Lkw klappern bei Tag und bei Nacht. Immer wieder tut es einen Schlag. Wenn große Autos über die Stelle fahren, ist ein klackern zu hören. Anwohner sind genervt. Eine einfache Lösung gibt es nicht: Bauliche Mängel und ein immer schlechter werdender Fahrbahnzustand sind die Ursache.

Fahrbahnbelag ist marode
Der Fahrbahnbelag in der Ortsdurchfahrt Gaisbeuren liegt seit rund 16 Jahren. Er ist einer der ältesten Straßenbeläge der Bundesstraße 30 und Gaisbeuren der einzige Ort von Ulm bis Friedrichshafen, der noch keinen lärmarmen Fahrbahnbelag hat.

Mit zunehmendem Alter verlieren Asphaltbeläge an Elastizität und werden brüchig. Der Fahrbahnbelag in Gaisbeuren ist mittlerweile durchzogen von Spurrinnen und Rissen. Vor allem bei Regen steht das Wasser in den Spurrinnen auf der Fahrbahn, wodurch sich die Verkehrssicherheit reduziert und die Lärmbelastung erhöht. Das Straßenbauamt im Landratsamt Ravensburg berichtet von Asphaltausbrüchen in der gesamten Ortsdurchfahrt. Die größten Schäden werden regelmäßig ausgebessert.

Absatz lässt Lkw klappern
2019 wurden in der Ortsdurchfahrt Fahrbahnmarkierungen erneuert. Seit dem kommt es zu einer weiteren Lärmbelastung. Die Ursache für den erhöhten Geräuschpegel liegt darin, dass die neue Markierung auf die alte aufgebracht wurde. In Kombination mit verstärkt auftretenden Spurrinnen, entsteht im Tal der Spurrinnen zur neuen Markierung ein größerer Absatz. Durch diesen Absatz geraten Ladeflächen von Lkw beim Überfahren in Schwingung, wodurch es zu den klappernden und knallenden Geräuschen kommt. Eine Möglichkeit zur manuellen Nachbearbeitung der Markierung gibt es nicht.
 

Fahrbahnsanierung möglich
Das Land Baden-Württemberg führt in regelmäßigem Abstand von vier Jahren eine Zustandserfassung und -bewertung von Bundes- und Landesstraßen durch. Auf dieser Grundlage werden die zu sanierenden Streckenabschnitte auf Bundes- und Landesstraßen festgelegt und eine Dringlichkeitsliste erstellt.

Das Regierungspräsidium Tübingen erwartet Ende 2020 die Auswertung der neuesten Zustandserfassung. Die Behörde geht davon aus, dass eine Fahrbahndeckenerneuerung in der B 30 Ortsdurchfahrt Gaisbeuren in den nächsten 2 bis 3 Jahren kommen könnte. Dann wird auch der Einsatz eines lärmarmen Fahrbahnbelags geprüft.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben