Wenn Sie diese Seite besuchen empfängt Ihr Computer eventuell ein oder mehrere Cookies. Falls Sie keine Cookies erhalten wollen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er Cookies ablehnt oder dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt wird.
Mehr Informationen

 

keine Bewertungen

10.08.2018    18:22 Uhr   -   gemeldet von Franz Fischer   -   Nr. 6334

Traktor blockiert Bundesstraße

Biberach
      1 Verunglückte
               1 Leichtverletzte
      1 Fahrzeuge
      22.000 Euro Sachschaden
Bild

(Biberach) - Nichts konnte einen 79-jährigen Traktorfahrer am Donnerstag bei Biberach aufhalten. Die Fahrt endete auf der B 30 in Fahrtrichtung Ulm.

Gegen 16.15 war der Traktorfahrer auf den Wegen in der Nähe der B 30 unterwegs. Plötzlich durchbrach das Fahrzeug einen Wildzaun, fuhr eine steile Böschung hinab und setzte über einen Graben. Dabei wurde die Vorderachse des Traktors beschädigt. Dennoch stoppte diese Beschädigung die Fahrt nicht. Der Lamborghini fuhr weiter auf die B 30 und blieb dort auf der Fahrbahn in Richtung Ulm stehen. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug unterwegs. Der 79-jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ein Arzt versorgte ihn an der Unfallstelle. Der Mann kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Für die Bergung des Traktors wurde eine Spezialfirma angefordert, die dafür mehrere Stunden brauchte. Dabei war auch die Feuerwehr Biberach im Einsatz. Für diese Zeit war die B 30 in Richtung Ulm zwischen den Ausfahrten Jordanbad und Biberach-Nord gesperrt.

Den Gesamtschaden an der Grünfläche und dem Traktor schätzt die Polizei auf ungefähr 22.000 Euro. Warum der Traktor bis auf die Bundesstraße fuhr, wissen die Polizisten noch nicht. Deshalb haben sie die Ermittlungen aufgenommen.


 Quelle   |  
 Tags: Biberach  Traktor  Unfall 

  0 Kommentare

Kommentar schreiben

 

Benutzer:
Kennwort:
Kennwort vergessen?
Die Website www.b30-oberschwaben.de wird überarbeitet, erweitert und auf ein modernes Content Management Framework aktualisiert. Auf dieser Seite können Sie den aktuellen Forschritt sehen. Aktuell fehlen noch fast alle Inhalte. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember 2018 dauern.

Die alte Website finden Sie weiterhin hier