Wenn Sie diese Seite besuchen empfängt Ihr Computer eventuell ein oder mehrere Cookies. Falls Sie keine Cookies erhalten wollen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er Cookies ablehnt oder dass Sie benachrichtigt werden, wenn ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt wird.
Mehr Informationen

 

keine Bewertungen

06.04.2018    20:16 Uhr   -   gemeldet von Franz Fischer   -   Nr. 6196

Zwischen Lochbrücke und Friedrichshafen wird es eng

Bild

(Bodenseekreis) - Ab Montag lässt das Regierungspräsidium Tübingen den rund 3,4 Kilometer langen Streckenabschnitt der Bundesstraße 31 zwischen Friedrichshafen-Kitzenwiese und der Abfahrt Eriskirch-West erneuern. Für die Sanierungsarbeiten muss die B 31 rund zwei Monate, bis voraussichtlich Freitag 15. Juni 2018, halbseitig gesperrt werden.

Mehr Fahrzeit einplanen müssen vor allem Verkehrsteilnehmer, die von Lindau in Richtung Friedrichshafen wollen. Die Umleitungsstrecke beginnt bei Kressbronn an der Abfahrt zur Bundesstraße 467 und führt über Tettnang und Lochbrücke auf die Bundesstraße 30. Von dort wird der Verkehr nach Friedrichshafen zurück auf die B 31 umgeleitet.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Lindau verbleibt auf der Bundesstraße. Da er an der Baustelle vorbeigeführt wird, sollte aber auch in dieser Richtung mehr Fahrzeit eingerechnet werden. Im Baustellenbereich ist die Geschwindigkeit zudem auf 50 Stundenkilometer beschränkt.

Während der Messe Tuning World Bodensee, die vom 10. bis 13. Mai stattfindet, sowie während der beiden Pfingstferienwochen vom 19. Mai bis 3. Juni soll die B 31 trotz Baustelle für den Verkehr in beide Richtungen freigegeben werden.


 Quelle   |  

  0 Kommentare

Kommentar schreiben

 

Benutzer:
Kennwort:
Kennwort vergessen?
Die Website www.b30-oberschwaben.de wird überarbeitet, erweitert und auf ein modernes Content Management Framework aktualisiert. Auf dieser Seite können Sie den aktuellen Forschritt sehen. Aktuell fehlen noch fast alle Inhalte. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember 2018 dauern.

Die alte Website finden Sie weiterhin hier