Neueste Nachrichten


16.11.2018    18:42 Uhr

Betrunkener kracht in Leitplanke

Bild
(Biberach) - Verletzt überstand ein Betrunkener am Donnerstag einen Unfall auf der B 30 bei Biberach. Der 19-jährige war kurz vor 14 Uhr vom Jordanei auf die B 30 in Richtung Ravensburg aufgefahren. Dabei kam er von der Fahrbahn ab. Er prallte erst auf der einen, dann auf der anderen Seite der B 30 in die Leitplanke. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An seinem Mazda entstand Totalschaden. Wie die Polizei feststellte, war der junge Fahrer betrunken. Ein Alkoholtest zeigte über zwei Promille. Der 19-jährige musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Jetzt erwartet ihn eine Strafanzeige. Eine weitere Anzeige steht ihm ins Haus, weil die Polizei in seinem Wagen ein verbotenes Messer fand. Das stellten die Beamten sicher.

16.11.2018    18:38 Uhr

Pkw kommt von Fahrbahn ab

Bild
(Mettenberg) - Bereits am vergangenen Samstag kam ein Autofahrer bei Mettenberg von der B 30 ab. Er kam einigermaßen glimpflich davon. Kurz nach Mitternacht wurde die Freiwillige Feuerwehr Biberach zu einem Verkehrsunfall auf der B 30 zwischen der Auffahrt Äpfingen und Abfahrt Biberach-Jordanbad gerufen. Ein Pkw-Fahrer war in Fahrtrichtung Ravensburg alleinbeteiligt aus unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug kurz hinter dem Parkplatz Mettenberg von der Fahrbahn abgekommen und jenseits der rechten Leitplanke wieder zum Stehen gekommen. Durch leichtes Anheben des verunglückten Fahrzeugs mittels Seilwinde konnten die Hilfskräfte den Fahrer befreien. Der Rettungsdienst brachte ihn in die Biberacher Klinik. Um weitere Gefahren, die von dem ungesicherten Fahrzeug an der Böschung ausgingen, zu beseitigen, setzte die Feuerwehr einen Kran ein und hob den beschädigten Wagen über die Leitplanken auf die Fahrbahn zurück. Dort sicherte ein Feuerwehrfahrzeug die Unfallstelle bis zum Eintreffen des Abschleppunternehmen...

15.11.2018    20:23 Uhr

Anhänger beim Überholen verloren

Bild
(Ravensburg) - Weil sich ein Anhänger bei einem Überholvorgang gelöst hat und es hierbei am Donnerstagmorgen gegen 03.00 Uhr auf der B 30 nach der Auffahrt Ravensburg-Nord zu einem Unfall kam, mussten Polizeibeamte die Fahrbahn für rund 30 Minuten komplett sperren. Ein 75-jähriger Citroen-Fahrer, der an seinem Fahrzeug einen Anhänger angebracht hatte, überholte kurz nach der Auffahrt Ravensburg-Nord einen Lkw. Beim Wiedereinscheren löste sich der Anhänger, prallte zunächst gegen eine Leitplanke und danach gegen den Lkw. Auf dem rechten Fahrstreifen blieb der Anhänger seitlich liegen, seine Ladung wurde auf der Fahrbahn komplett verteilt. Während der ersten Aufräumarbeiten war die Straße gesperrt. Am Anhänger entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden am Lkw beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Bis 04.20 Uhr war die Strecke zwischen den Anschlussstellen Ravensburg-Nord und Weingarten noch teilweise einseitig gesperrt.

15.11.2018    20:20 Uhr

Lkw verliert Rohre

Bild
(Enzisreute) - Weil die Ladung auf einem Lkw-Anhänger nicht ordnungsgemäß gesichert war, fiel diese am Mittwoch gegen 10.30 Uhr auf der B 30 auf die Fahrbahn und beschädigte mehrere Fahrzeuge, die darüber fuhren. Ein 67-jähriger Lkw-Fahrer war von Ravensburg in Richtung Gaisbeuren unterwegs und hatte mit seinem Anhänger 28 PVC-Rohre transportiert. Kurz vor Enzisreute gerieten die Rohre ins Rutschen und fielen auf die Fahrbahn. Die Fahrer zweier entgegenkommender Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und überfuhren die Rohre. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen jeweils rund 1.000 Euro Sachschaden. Der Lkw-Fahrer, der nicht bemerkt hatte, dass seine Ladung herabgefallen war, wurde von einem weiteren Verkehrsteilnehmer in Gaisbeuren gestoppt.
Bild
(Baindt) - Wegen Nötigung und falschen Überholens ermitteln Polizeibeamte des Polizeireviers Weingarten gegen einen 48- und einen 51-jährigen Autofahrer. Die Fahrer eines grauen Porsche Panamera und eines schwarzen VW GTI vielen am Montag gegen 17.15 Uhr in Fahrtrichtung Ulm aufgrund ihrer Fahrweise auf der B 30 auf. Zeugen, die genaue Angaben zu den Fahrmanövern der Beteiligten geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Weingarten unter Tel. (07 51) 8 03 - 66 66 zu informieren.

12.11.2018    19:26 Uhr

Land macht Planung für B 30 frei

Bild
(Stuttgart) - Das Kabinett des Landtages von Baden-Württemberg hat am 6. November 2018 der "Verwaltungsvorschrift Finanzierungsbeteiligung Straßen" zugestimmt. Die Verwaltungsvorschrift ermöglicht es Dritten, wie zum Beispiel Kommunen, in eigener Regie Landes- und Bundesstraßen zu planen und Landesstraßen zu bauen. Hintergrund der Regelung ist, dass aufgrund anstehender prioritärer Bauprojekte nicht alle Baumaßnahmen zeitnah von der Straßenbauverwaltung geplant und umgesetzt werden können. "Die Verwaltungsvorschrift eröffnet es den Kommunen, die vom Land erst später vorgesehenen Maßnahmen eigenständig umzusetzen, wodurch sie die Wirtschaftsentwicklung und Infrastruktur in ihrer Region aus eigener Kraft schneller voranbringen können", erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen). Unterstützt werden sie dabei von den Regierungspräsidien durch eine enge Abstimmung nach den Vorgaben eines Betreuungskonzepts. Planungsziel ist die Erlangung des Baurechts mit einem Planfeststellungsbeschlus...
Bild
(Laupheim) - Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) referierte am Freitag in der "Schranne" über die "Zukunft der Mobilität". Großes Interesse daran bestätigte Laupheims Bürgermeister Gerold Rechle in seiner Begrüßung. Einen weiteren B 30-Anschluss, den Bau einer Nord-West-Tangente, Unterstützung bei der Umgestaltung der Kapellenstraße sowie Hilfe beim Ausbau des Radwegenetzes und der E-Mobilität wünschte sich Rechle. Hermann bemängelte, dass man sich in den letzten Jahren zu sehr mit der Verkehrstechnik der Vergangenheit beschäftigt habe. Der Verkehr müsse neu organisiert werden. Ganz oben stehe dabei der Öffentliche Personennahverkehr. Er müsse nicht nur komfortabler, sondern auch günstiger werden. Das Angebot sei auszuweiten. Hermann sieht in den ländlichen Regionen in Zukunft eine wichtige Funktion für das Wohnen, um die Ballungsräume zu entlasten. Das Land wolle alles tun, damit ländliche Gebiete nicht abgehängt werden. Der Verkehrsminister setzte bei seinen Visionen auf die E-Mobi...
Bild
(Ingoldingen / Hochdorf) - Die Gemeinde Ingoldingen fordert weiterhin eine Umgehungsstraße. Das machte Bürgermeister Jürgen Schell beim Kurzbesuch des baden-württembergischen Verkehrsministers Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) klar. Rund 6.600 Fahrzeuge fuhren laut der Zählung in 2015 über die Landestraße 284 durch Ingoldingen. Nun sollen es schon 9.500 sein. Die Belastung durch den Verkehr sei enorm gestiegen, vor allem durch den Schwerlastverkehr, betonte Schell. Seine beiden ehrenamtlichen Stellvertreter Max Müller und Roland Voltenauer stellten klar, dass in die Straße zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Nachmittag kaum noch in den Verkehr eingefädelt werden könne. Auch eine gefahrlose Überquerung sei nicht mehr möglich. Minister Hermann wies darauf hin, dass Ingoldingen im Wettbewerb mit anderen Gemeinden stehe. Er riet dazu nicht zu viel zu wollen und meinte damit offensichtlich das Anliegen, dass auch der Ortsteil Degernau eine Umfahrung will. Eine Verbindungsstraße zwischen Degernau...

09.11.2018    23:21 Uhr

Neuer Radweg offiziell freigegeben

Bild
(Baindt / Bad Waldsee) - Mit Grußworten und kirchlicher Segnung ist am Freitag der neue Radweg von Baindt/Sulpach bis Bad Waldsee/Kümmerazhofen offiziell freigegeben worden. Gut 100 Radfahrer und 50 Gäste mit Vertretern der Baubehörden, Polizei und kommunalen Gremien waren zum feierlichen Festakt gekommen. Grußworte sprachen mit Roland Weinschenk und Elmar Buemann die Bürgermeister von Bad Waldsee und Baindt. Weinschenk erinnerte daran, dass die Realisierung dieses Projektes von vielen Akteuren seit mindestens zwei Jahrzehnten gefordert wird und dass mit der Übergabe ein lange gehegter Wunsch der Stadt Bad Waldsee in Erfüllung gehe. "Eine gravierende, bedeutsame Lücke im Radnetz unserer Gemeinden und der Region ist nun geschlossen und zudem wurde eine weitere Maßnahme aus den Radverkehrskonzepten von Land, Kreis und Stadt umgesetzt", sagte das Stadtoberhaupt. Buemann schloss sich dem an und würdigte unter anderem die Radfahrvereine aus dem Schussental, die sich mit der notwendigen Beharrlichkeit für diese...
Bild
(Bad Waldsee) - Auf die zweite Nachfrage der "Initiative B30" zum Planungsbeginn am Lückenschluss der B 30 von Baindt bis Bad Waldsee mit den Ortsumfahrungen Gaisbeuren und Enzisreute zeigt sich Regierungspräsident Klaus Tappeser weiterhin unnachgiebig: Das Regierungspräsidium werde mit der Planung im zweiten Halbjahr 2022 beginnen. Im Oktober hat die Initiative in ihrer Anfrage an das Regierungspräsidium klare Fakten benannt, die auf die teilweise höhere Einwohnerbetroffenheit, auf die höhere Verkehrsbelastung sowie auf die höhere Einstufung in der Prioritätenliste der Region Bodensee-Oberschwaben gegenüber anderen Projekte hinweisen. Auch im aktuellen Antwortschreiben werden keine klaren Argumente genannt, warum andere Projekte vorgezogen werden. Die "Initiative B30" bedauert die intransparente Begründung. "Die aufgeworfenen Punkte ändern nichts an unserer mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg abgestimmter Entscheidung", so Tappeser. Im Regierungsbezirk Tübingen seien 23 Maßnahmen neu zu pla...

Benutzer:
Kennwort:
Kennwort vergessen?
Die Website www.b30-oberschwaben.de wird überarbeitet, erweitert und auf ein modernes Content Management Framework aktualisiert. Auf dieser Seite können Sie den aktuellen Forschritt sehen. Aktuell fehlen noch fast alle Inhalte. Die Arbeiten werden bis voraussichtlich Dezember 2018 dauern.

Die alte Website finden Sie weiterhin hier
 
Seite erstellt am: 09. März 2018
Letzte Aktualisierung: 17. Okt. 2018